Hausbau & Kosten

haus mit euronote

Ein Haus zu bauen, ohne dabei Rücksicht auf die Kosten nehmen zu müssen, bleibt für die meisten Menschen wohl ein Wunschtraum. Bei jedem Neubau lassen sich die Kosten bereits in der Planungsphase natürlich erheblich beeinflussen, dabei gilt jedoch: wer billiger bzw. kostengünstiger bauen möchte, muss nicht unbedingt schlechter oder kleiner bauen, vor allem jedoch nicht weniger schön! Mit einigen wichtigen Grundregeln lassen sich in der Planung die Kosten des Hausbaus gut im Griff behalten.

Günstig bauen heißt effektiv planen
Die Kosten für den Neubau z.B. eines Einfamilienhauses oder Bungalows lassen sich am besten drücken, indem man den Baukörper effizient konzipiert. Bei der Baukostenkalkulation rechnet man besser nicht in Quadratmetern Wohnfläche, sondern in Kubikmetern des umbauten Raumes, der so genannten Kubatur. Je günstiger das Verhältnis von Wohnfläche zur Kubatur ist, desto billiger ist der Neubau. Für die Planung bedeutet dies: die optimale Kubatur liefert ein quadratischer Baukörper. Je kompakter der Baukörper gestaltet ist, desto besser lassen sich Kosten optimieren und desto mehr Wohnfläche erhält man für sein Baubudget.

Auch ein schönes Haus kann günstig sein
Ein Haus wird nicht unbedingt dadurch zu einem schönen Haus, indem sein Baukörper kompliziert oder verschachtelt ist. Manche der schönsten Entwürfe in der preisgekrönten Architektur zeichnen sich durch ausgesprochen simple Baukörper aus, die jedoch durch intelligente Details, den gekonnten Einsatz von Glasflächen oder durch die kreative Fassadengestaltung zu echten, zeitlosen Meisterwerken der modernen Baukunst wurden. Bauen Sie mit uns ihr Traumhaus.

Großes Design für kleines Geld
Wie schön ihr Haus am Ende sein wird und zu welchen Kosten ihr Bauvorhaben realisiert werden kann, wird durch viele Details in der Planungsphase beeinflusst. Gerade beim Innenausbau zeigen sich Planungskompetenz und Erfahrung ihres Planungspartners am deutlichsten. Wer in der Grundrissplanung „tote“ Flächen geschickt vermeiden kann und die zukünftige Einrichtung bereits in der Planung optimal berücksichtigt, der erhält am Ende ein Haus, das auf „wundersame“ Weise viel aufgeräumter, großzügiger und „aus einem Guss“ wirkt, als man es zunächst für möglich halten würde. Auch die Details im Design der späteren Inneneinrichtung sollten bereits in der Planung berücksichtigt werden, denn so spart man sich später kostenintensive Anpassungen. Je mehr Details man frühzeitig berücksichtigt, desto größer bleiben die Budgetreserven für eventuelle Sahnehäubchen und „i-Tüpfelchen“.

Lassen Sie sich von uns kostenlos und unverbindlich bei der Planung beraten, gemeinsam behalten wir die Kosten für ihr Traumhaus im Griff. Unsere Planungs- und Designabteilung sorgt dafür, dass ihr Haus kein 08-15-Bau wird sondern ihr unverwechselbares, individuelles neues Zuhause – mit Fixpreisgarantie. Nehmen Sie sich Zeit für ihr neues Haus, wir nehmen sie uns auch – für Sie!