Kosten senken beim Hausbau

bausparen

Wer beim Hausbau die Kosten so niedrig wie möglich halten muss, der sollte folgende Regeln beachten:

1. Effizienter Baukörper
Möglichst quadratisch, möglich kompakt, möglichst wenig Verschachtelungen. Das schafft ein günstiges Verhältnis von Wohnfläche zu umbautem Raum. In Niederbayern gilt als niedrigste Bemessungsgrundlage eine Kostenschätzung von etwa 400 Euro pro Kubikmeter umbautem Raum, das bedeutet umgerechnet 240.000 Euro für ein Haus mit 600 Kubikmetern Kubatur. 600 Kubikmeter können bei effizienter Raumausnutzung 160 Quadratmeter Wohnfläche bedeuten, bei fahrlässiger Planung können bei gleicher Kubatur aber auch nur 115 Quadratmeter dabei heraus kommen.

2. Dachformen, Statik & Kosten
Wer beim Hausbau unbedingt sparen möchte, sollte sich nicht zu komplizierten oder umständlichen Dachformen verleiten lassen. Auch ein Satteldach kann modern, zeitgemäß und stilvoll wirken, wenn man das architektonische Gesamtkonzept auf diese Dachform abstellt.

Seit wenigen Jahren gelten in Bayern verschärfte Richtlinien für die Statik beim Hausbau. Wer die Kosten beim Hausbau niedrig halten möchte, sollte darauf achten, den Entwurf statisch unkompliziert zu halten. Wer durch ausladende Auskragungen oder schwierige Betonelemente sein Traumhaus zu einem architektonischen Spezialfall macht, muss mit erheblichen Kosten für die statische Berechnung und Ausführung rechnen. Jedoch ist es in dem meisten Fällen möglich, die so genannte „hohe Schule“ der modernen Architektur mit erheblich einfacheren Mittel und nahezu ohne optische oder gestalterische Kompromisse nachzustellen. Man muss nur wissen wie.

Natürlich ist es schön, beim Hausdesign aus dem Vollen schöpfen zu können, aber so wäre es ja auch keine Kunst, nicht wahr? Billiger bauen heißt nicht weniger schön bauen zu müssen. Es heißt nur, intelligenter planen zu müssen, indem man aus einfacheren Mitteln attraktivere Traumhäuser entwirft.

3. Schlüsselfertig bauen
Wer schlüsselfertig mit Fixpreisgarantie baut, der hat die Kosten im Griff. All inclusive bedeutet: zum vereinbarten Preis kommt nichts hinzu, keine versteckten Positionen und keine halb fertigen Gewerke. Schlüsselfertig mit all inclusive bau zu bauen heißt, von Großabnehmerpreisen profitieren zu können, die wir uns über Jahrzehnte erarbeitet haben.

4. Keine minderwertigen Materialien beim Hausbau
Lassen Sie sich nicht dazu hinreißen, bei der Qualität der Baustoffe oder der Bauausführung zu sparen. Energieeffizienz ist heutzutage das oberste Gebot, wenn es um die Kontrolle der Betriebskosten und den langfristigen Werterhalt Ihrer Immobilie geht.

Wer ein Haus baut, der wird dazu in der Regel eine Baufinanzierung mit seiner Bank abschließen. Bei der Ermittlung der monatlichen Kosten für sein Bauvorhaben ist nicht nur die Kreditrate zu beachten, sondern auch der monatliche Unterhalt des Hauses. Bei einem Niedrigenergiehaus, einem Passivhaus oder gar einem Energie-Plus-Haus sinken die Kosten für Heizung und Strom unter Umständen sogar bis auf Null oder er werden sogar Einnahmen erzielt. Damit stellt sich die monatliche Kostensituation natürlich erheblich günstiger dar als bei einem Haus von minderwertiger Energieeffizienz. Es zahlt sich finanziell immer aus, bei der Qualität der Baustoffe und der Energiekonzeption keine faulen Kompromisse zu machen.