Massivhaus, Fertighaus & schlüsselfertiges Bauträgerhaus

Ihr neues Zuhause

Noch immer ist beim Hausbau die traditionelle Massivbauweise das Maß aller Dinge. Vor allem in Sachen Werthaltigkeit und Wohnklima ist die traditionelle „Stein auf Stein“-Bauweise im Vergleich zum Fertighaus ungeschlagen.

Die mancherorts anzutreffende Beliebtheit der Fertigbauweise ist vor allem auf eine ganze Reihe von Vorurteilen zurück zu führen, die mit dem heutigen Stand der Technik im Massivbau kaum noch etwas zu tun haben.

Bei Fertighäusern hält sich noch immer das Vorurteil, dass es erheblich schneller wäre, ein Fertighaus oder einen Bungalow in Fertigbauweise zu bauen, anstatt auf die traditionell werthaltige und wohnklimafreundliche Massivbauweise zu vertrauen. In der Praxis stimmt dies jedoch nur bedingt. Betrachtet man die reine „Bauzeit“ – also die Zeit der Errichtung des Baukörpers vom ersten Anrücken des Bautrupps bis zur Schließung des Baukörpers durch Dach und Fenster – dann ist ein Fertighaus in wenigen Tagen aufgestellt.

Was jedoch von Fertighausanbietern meistens nicht angesprochen wird, ist die Gesamtdauer der Baumaßnahme – und zwar vom Vertragsabschluss bis zum Einzug. Betrachtet man realistischerweise diesen gesamten Zeitraum, so stehen Fertighäuser kaum besser da als ein schlüsselfertig gebautes Massivhaus, denn die Lieferzeiten bei Fertighäusern betragen oftmals mehrere Monate und nach dem Aufstellen und Verschrauben der Fertigwände ist der Hausbau ja auch noch nicht beendet.

all inclusive bau errichtet ein Einfamilienhaus in Massivbauweise normalerweise in 5 bis 8 Monaten Bauzeit gerechnet von Vertragsunterzeichnung bis zum Einzug. Fertighausanbieter können diese Zeitspanne nur sehr selten unterbieten und liefern am Ende ein Haus, das hinsichtlich langfristigem Werterhalt, Wohnklima und Individualität mit einem modernen, schlüsselfertigen Massivhaus von all inclusive bau nur schwer gleich zu stellen ist.